Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie
Dr. Dr. Wolfgang Kater

Wenn Zähne und Kiefer aus der Reihe tanzen...

Sehr geehrter Patient,

über Michael Schumachers Gesicht wurde schon viel gerätselt. Warum wirkt sein Kinn so lang und warum klingt seine Stimme so nasal? Der Grund: Michael Schumacher hat eine ausgeprägte Kieferfehlstellung (Dysgnathie*) - Ober- und Unterkiefer sind ungleich entwickelt. Das dysharmonisch wirkende Gesichtsprofil und die Einschränkung der Nasenatmung zählen zu den typischen Folgen. Oft leiden Betroffene auch unter Kiefergelenks-, Kopf- oder Rückenschmerzen. Die Kieferfehlbildung des Rennfahrers ist bei weitem keine Ausnahme. Doch nur die Allerwenigsten wissen, dass die Kiefer-und Gesichts- Chirurgie heute mit zwar anspruchsvollen, aber besonders schonenden Methoden helfen kann.

Mit minimal invasiven Operationstechniken kann jeder Bereich des Kiefers und des Gesichtsschädels ohne äußere Hautschnitte und ohne aufwändige Verdrahtungen des Knochens korrigiert werden. So lassen sich funktionelle Probleme beheben und gleichzeitig das ästhetische Erscheinigungsbild harmonisieren. Welche faszinierenden Möglichkeiten die Gesichts-Chirurgie heute eröffnet und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, darüber möchten wir Sie auf den nächsten Seiten informieren.

kater

Dr. med. Dr. med. dent.
Wolfgang Kater


Inhalt:


dysgnathie* Unter Dysgnathien versteht man eine Zusammenfassung von Fehlentwicklungen der Zähne, der Kiefer und/ oder des Kausystems. Die Anomalien können die Zahnstellung, die Verzahnung, die Kieferform, die Lage der Kiefer zueinander oder den Einbau der Kiefer in den Schädel betreffen und als Folge davon ästhetische wie funktionelle Beeinträchtigungen verursachen.